icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Laudato si

Laudato si

Zum Mottolied des Bayerischen Kinderchortreffens
in Altötting

563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Notenmaterial

Wir dan­ken dem Bären­rei­ter-Ver­lag, Kas­sel, für die freund­li­che Bereit­stel­lung des Noten­ma­te­ri­als (Aus­zug aus BA 8968) zum Download.

Der Son­nen­ge­sang des Hei­li­gen Franz von Assi­si beginnt mit den alt­um­bri­schen Wor­ten Lau­da­to si’, mi’ signo­re, cun tuc­te le tue crea­tu­re — Gelobt seist du, mein Herr, mit all dei­nen Geschöp­fen“. Lau­da­to si – so lau­tet ganz bewusst auch der Titel der zwei­ten Enzy­kli­ka von Papst Fran­zis­kus, in der er sei­ne Sor­ge um die Bewah­rung der Schöp­fung und unse­re Ver­ant­wor­tung für Natur und Umwelt deut­lich macht. Auch die Jugend der Welt enga­giert sich seit vie­len Jah­ren für Kli­ma- und Umwelt­schutz und die Fri­days for Future“-Bewegung sen­si­bi­li­siert seit 2019 die Öffent­lich­keit für das lebens­wich­ti­ge The­ma. Die tra­di­ti­ons­rei­che, jahr­hun­der­te­al­te Wall­fahrt nach Alt­öt­ting wird von den Kapu­zi­nern, einem fran­zis­ka­ni­schen Bet­tel­or­den betreut. Der fran­zis­ka­ni­sche Geist prägt somit seit Jahr­hun­der­ten den ober­baye­ri­schen Ort.
Des­halb hat­ten die Ver­an­stal­ter des baye­ri­schen Kin­der­chor­tref­fens die Idee, den Son­nen­ge­sang des Hei­li­gen Franz von Assi­si in neue, kind­li­che Wor­te zu über­tra­gen und zum Mot­to­lied des baye­ri­schen Kin­der­chor­tref­fens zu machen. 

Das Lied kann in zwei Ver­sio­nen gesun­gen wer­den, zum einen ganz klas­si­sche mit allen sechs Stro­phen. Alter­na­tiv kann auch die ers­te Stro­phe als Kehr­vers in Kom­bi­na­tio­nen mit Ver­sen aus dem Schöp­fungs­psalm“ 104 musi­ziert werden.

1. Lau­da­to si, o mi signo­re, gelobt seist du, mein Herr und Gott,
alle Schöp­fung bringt dir Ehre, alles Leben singt dir Lob:
Lau­da­to si, gelobt seist du, lau­da­to si, lau­da­to si, gelobt seist du, lau­da­to si!

2. Gelobt seist du mit Bru­der Son­ne, der für uns leuch­tet hell und klar,
er schenkt Leben, Licht und Won­ne, ist dein Abbild Tag für Tag!
Lau­da­to si, gelobt seist du …

3. Gelobt seist du, durch Wind und Regen, durch Schwes­ter Mond am Him­mels­zelt,
durch das hel­le Licht der Ster­ne, das die dunk­le Nacht erhellt.
Lau­da­to si, gelobt seist du …

4. Gelobt seist du, für Schwes­ter Was­ser, dem Quell der neu­es Leben schafft.
Bru­der Feu­er, hell und fröh­lich, schenkt uns Wär­me in der Nacht.
Lau­da­to si, gelobt seist du …

5. Gelobt seist du, für Mut­ter Erde, die uns erhält und die uns lenkt,
für die Blu­men, Kräu­ter, Pflan­zen und für alles, was sie schenkt.
Lau­da­to si, gelobt seist du …

6. Gelobt seist du, für alle Men­schen, die auch in Not das Gute sehn,
die der Welt den Frie­den schen­ken, ihren Weg in Lie­be gehn.
Lau­da­to si, gelobt seist du …

© A. Unter­gug­gen­ber­ger 2020

Sprach­li­cher Hin­weis: Der Son­nen­ge­sang wur­de vom hei­li­gen Franz von Assi­si in einem mit­tel­al­ter­li­chen umbri­schen Dia­lekt gedich­tet. Hier, wie in der ita­lie­ni­schen Spra­che, unter­schei­den sich man­che Wör­ter im Geschlecht gegen­über der deut­schen Spra­che („Bru­der Son­ne“, Schwes­ter Mond“). Dies wur­de in der deut­schen Fas­sung bewusst so beibehalten